Unser neues Innovationsverfahren Formingwood

Mit Walter Amrhyn aus der Schweiz haben wir ein neues Verfahren entwickelt, mit dem wir durch Druckdämpfen in der Lage sind, Massivholz dreidimensional zu verformen. Dadurch können wir einen deutlich höheren Verformungsgrad als bei konventionellen Biegevorgängen erreichen und darüberhinaus, im selben Arbeitsschritt wesentlich detailreiche Strukturen in die Holzoberfläche einprägen.


Testversuche mit dem neuen Verfahren, mehr auf der neuen Website

Beachtenswert ist hierbei vor allem die dabei entstehende höhere Materialdichte. Wir sind damit in der Lage Holz – Hartholz um bis zu rund 30 % -zu verdichten. Durch unser Verfahren wird der Spannungsabbau im Holz stark reduziert.

Bei konventioneller Verarbeitung ist ein Schwund- und Spannungsabbau von bis zu 70 % im Holz möglich, nach der Anwendung unseres Formingwood -Verfahrens entstehen nur noch rund 30 % Materialbewegung. Durch den minimierten Schwund ist bei einem Stuhl eine deutliche Reduzierung von Schmutzfugen zu erwarten.

Gemäß unserer neusten Formingwood -Arbeitsstudien sind wir in der Lage homogene, glatte und rissfreie Oberächen herzustellen. Aufgrund der geschlossenen Porigkeit ist eine Nachbehandlung kaum noch notwendig, der Schleifvorgang entfällt. Die Wirtschaftlichkeit des Produktionsprozesses wird damit erhelich gesteigert.

Je nach Verdichtungsfaktor treten weitere positive Eigenschaften, eine bessere Festigkeit und eine höhere Tragfähigkeit sowie eine stärkere Oberächenverdichtung auf. Beachtenswert ist dabei, dass das Formingwood -Verfahren ohne den Einsatz chemischer Hilfsmittel funktioniert.

Wir forschen aktuell erfolgreich weiter an dem Verfahren, zum Besipiel wie der Verformungsfaktor weiter erhöht werden kann. Eine dauerhafte Komprimierung von Massivholz von 5 cm auf 2cm kann dabei möglich werden.

Als erstes Anwendungsbespiel des FormingWood-Verfahrens haben wir zur IMM 2019 einen stapelbaren Stuhl,  den HD- Chair, (High Density) mit dem Design von Thomas Schnur entwickelt. Anfang 2020 ist der Stuhl im Handel erhältlich. Im Möbelstück wird das Verfahren in Verbindung von Holz auf Stahlrohr genutzt. Das Holz „legt“ sich um das Stahlrohr – es entsteht eine formschlüssige Fügung, ohne den Einsatz einer Zerspanungstechnik.



HD Chair / instagram

Veröffentlicht in Neues

Ein Gedanke zu „Unser neues Innovationsverfahren Formingwood

  1. frolep rotrem

    What i do not realize is in fact how you’re not really a lot more neatly-preferred than you may be right now. You are very intelligent. You understand therefore significantly on the subject of this topic, produced me in my opinion consider it from numerous varied angles. Its like men and women don’t seem to be interested unless it’s something to accomplish with Woman gaga! Your own stuffs outstanding. All the time handle it up!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.